Perlenkette Unterschiede

Perlenkette: diese Unterschiede sollten Sie kennen

Bei einer Perlenkette handelt es sich um ein Schmuckstück, welches schon seit Jahrhunderten Ansehen und Tradition genießt.

Was früher eines der wichtigsten Statussymbole der Frau war, ist unlängst zu einem trendigen Accessoire geworden. Dabei verloren Perlenketten jedoch niemals an Eleganz.

Welche Unterschiede es bei Ketten aus Perlen gibt erfahren Sie hier einmal genauer.

Perlenkette Vergleich: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie eine Perlenkette kaufen

Was ist eine Perlenkette?

Eine Perlenkette kann sowohl aus echten Perlen, als auch aus Imitaten bestehen.

Mittlerweile gibt es Perlenketten in den unterschiedlichsten Preisklassen. Wie teuer eine Kette ist, welche mit Perlen bestückt ist, ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

Diese sind zum Beispiel Echtheit des Materials, wie lang die Kette ist, und ob es sich um natürliche oder synthetische Perlen handelt.

Wie unterscheiden sich Perlenketten?

Perlenarten

Neben unechten gibt es 5 bekannte Arten der natürlichen Perlen, welche zur Herstellung von Schmuck gewöhnlich verwendet werden. Die wenigsten davon sind natürlichen Ursprung, sondern werden synthetisch gezüchtet.

Diese sind:

Jede Perlenart unterscheidet sich in ihrer spezifischen Größe, Farbgebung und Form. Auch die Zucht ist je nach Art mehr oder weniger aufwendig. So kann die Akoya Perle etwa 8 Jahre alt werden und benötigt für ihre Laichperiode eine Temperatur von 25 Grad.

Echt vs. Unecht

Eine echte Perle ist teuer.

Um die Optik des Schmuckstückes dennoch für einen größeren Teil der Menschen erschwinglich zu machen, gibt es auch Ausführungen, welche mit einem Perlenimitat besetzt sind. Diese unechten Perlen sind natürlich weitaus günstiger als ihre synthetischen oder natürlichen Verwandten, und stehen diesen auf den ersten Blick in nichts nach.

Das geschulte Auge erkennt natürlich dennoch den Unterschied. Aber auch für Laien ist mit einem gewissen Körperkontakt die Echtheit des Materials gut zu überprüfen.

Denn reiben Sie eine Perle an Ihren Zähnen entlang, lassen sich oft deutliche Unterschiede ausmachen.

Ist die Perle glatt und das Gefühl angenehm geschmeidig, handelt es sich wahrscheinlich um eine künstliche Perle. Wenn sich die Oberfläche jedoch rau anfühlt, haben Sie gute Chancen darauf, eine echte Perle um Ihren Hals zu tragen.

Ob eine Perle jedoch natürlichen Ursprungs ist, oder künstlich gezüchtet wurde, lässt sich so natürlich nicht erkennen.

Perlengröße

Je nach Perlenart werden Klassischerweise verschiedene Größen und Verläufe auf eine Kette aufgezogen. So unterscheiden sich beispielsweise bei Akoya Perlen oder Süßwasserperlen zwischen kleinster und größter Perle oft nur zwischen 0,5 und 1 Millimeter.

Bei Arten wie der Tahiti- oder der Südseeperle sind die Unterschiede im Collie hingegen oft deutlich größer. Dies sorgt für einen spannenden Verlauf, welcher durchaus sehr elegant wirken kann.

Außerdem gibt die Größe einer Perle einen Hinweis auf deren Wert. So kann man grundsätzlich sagen, dass bei gleicher Qualität immer die größere Perle auch die wertvollere ist.

Verschlüsse

Für Perlenketten verwendet man neben normalen Schmuckverschlüssen auch speziellere Varianten. Diese dienen dazu, in der Kette weniger aufzufallen und das Schmuckstück gegebenenfalls weiter aufzuwerten.

So gibt es speziell für hochwertige Varianten Diamantbesetzte Verschlüsse. Varianten für Verschlüsse einer Perlenkette sind zum Beispiel Snapper, Karabiner- und Magnetverschlüsse oder auch Kugelschließen. Diese fallen wenig auf, und bieten einen sicheren Verschluss welcher garantiert, dass sich das kostbare Schmuckstück nicht unbeabsichtigt von seinem Träger löst.

Eine Kette mit einem hochwertigen Verschluss zu wählen, ist daher wichtig und sollte beim kauf beachtet werden.

Preis

Während unechte Perlen in Form von Modeschmuck bereits für wenige Euro erhältlich sind, belaufen sich die Kosten für eine Kette aus echten Perlen auf einen weitaus höheren Betrag. Doch auch hier gibt es gravierende Unterschiede.

So können Ketten aus günstigen Zuchtperlen bereits für 50 EUR bis 100 EUR erworben werden. 

Perlenketten mit hochwertigeren Perlen bewegen sich preislich in einer anderen Liga. So kann eine Kette aus Akoya Perlen problemlos zwischen 500 EUR und 1000 EUR kosten.

Wie in fast jedem Bereich sind auch hier in Sachen Kostbarkeit keine Grenzen nach oben gesetzt. Je nach Verarbeitung und möglichem zusätzlichen Besatz sind auch mehrere 10.000 EUR denkbar.

Perlenketten sind also in allen erdenklichen Preisklassen erhältlich, und somit längst keine Schmuckstücke mehr, welches den Reichsten vorbehalten ist. Wer sich für eine Kette aus Perlen interessiert und diese um den eigenen Hals tragen möchte, wird je nach Budget fündig.

Worauf muss beim kauf geachtet werden?

Wenn Sie sich für den Kauf von Perlen interessieren, sollten Sie sich zuerst die Frage stellen, ob es Ihnen nur um den optischen Aspekt geht, welcher auch mit Modeschmuck durchaus hinreichend befriedigt werden kann.

Möchten Sie jedoch ein hochwertiges Modell um den Hals tragen, lohnt es sich etwas mehr Geld zu investieren. Das Gefühl, welches echte Perlen dem Träger schenken ist nicht zu vergleichen und bringt ein Stück Luxus direkt an den eigenen Körper.

Kaufen Sie echte Perlen am besten direkt von einem seriösen Händler. Nur so gehen Sie sicher, dass es sich tatsächlich um ein Original handelt.

Bevor Sie eine Perlenkette kaufen, überlegen Sie sich, welchen Umfang das Stück haben soll. Wie möchten Sie die Kette tragen? Welcher Verschluss ist für Sie persönlich am angenehmsten?

Wendet man sich für den kauf an einen Schmuckhändler, kann dieser Ihnen bei der Auswahl der perfekten Perlenkette behilflich sein. So gehen Sie außerdem sicher, dass es sich um ein qualitativ hochwertiges Schmuckstück handelt, welches Ihnen lange Freude bereiten wird.

Letzte Aktualisierung am 4.12.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.